www.caudex.at.tf

Das erste deutschsprachige Forum für caudiciforme und pachycaule Pflanzen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Brighamia insignis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Brighamia insignis am Di 17 Jan 2012, 12:49

Jürgen

avatar
Trotz einiger Hinweise im Netz über die Empfindlichkeit von Brighamia insignis "Hawaii-Palme", legte ich mir letztes Jahr eine zu, als sie plötzlich in einem Gartencenter in meiner Nähe auftauchte. Da ich über diese Pflanze hier noch nichts gefunden habe, dachte ich mir, schreibe ich mal einen Erfahrungsbericht.

1. Kauf / Substrat
Kauf am 15.09.2011. Wie leider meistens üblich, stand die arme Pflanze in einer denkbar ungünstigen torfigen Erde. Also, sofort umgetopft in eine Mischung aus Torffreier Kakteen Erde / Bimskies 0-4 mm / LavaGranulat 1-5 mm - Verhältnis etwa 40/30/30.

2. Gießen / Düngen
Da Brighamia ihre Ruhepause ja während des Sommers hat, wird sie zur Zeit mit beidem versorgt. Durch das recht durchlässige Substrat und den relativ warmen Standort hat sich bei mir ein etwa 7-10 tägiger Rhythmus für's Gießen und eine Düngung wiederum bei jedem zweiten Gießen bewährt. Das Substrat trocknet jedesmal komplett aus und wird erst 1 - 3 Tage später wieder gegossen. Zur Düngung verwende ich im Wechsel verschiedene Kakteendünger meist in halber Konzentration. Mein bevorzugter Sukkulentendünger, hergestellt von einer Spezialgärtnerei hat einen NPK-Wert von 6-20-28 (6% Stickstoff, 20% Phosphor, 28% Kali, 2% Magan und weitere Spurenelemente wie Bor, Kupfer, Eisen, Molybdän, Zink, Brom, Vanadium, Germanium und Vitamine wie B1, B2, B6 und B12).

3. Schädlinge
Allgemein ließt man immer wieder, daß Brighamia, gerade im Winter, Probleme mit Schmierläusen haben soll. Ich spritze sie alle 2-3 Tage mit lauwarmen Wasser ab, was helfen soll. Im Gegensatz zu den, noch immer, verbliebenen Pflanzen im Gartencenter hat meine auch noch keine angezogen. Interessanterweise hatte meine Fockea edulis, die direkt neben der Brighamia steht eine kräftige Schmierlausplage. Haben sich aber, warum auch immer, nicht auf die Brighamia getraut. Zum Glück konnte ich sie letztlich auch nachhaltig von meiner Fockea entfernen.

4. Fazit
Nach Kauf und Umtopfung, soll ja angeblich recht stressig für Brighamia sein, bekam sie bei mir genau ein gelbes Blatt und treibt seit dem nur Neue.

5. Blüte
Zwischen Ende Oktober und Mitte November blühte sie sehr schön. Angestachelt durch die bis dahin erfolgreiche Entwicklung wollte ich mich an der Vermehrung probieren. Problem, laut Recherch nur mit einer zweiten Pflanze möglich! Zog also mit mehreren Pinseln durchs Gartencenter, bzw. zu meinen Eltern, denen ich auch eine hingestellt hatte, und sammelte Blütenstaub mit dem ich meine bestäubte.
Obwohl ich nicht wirklich mit einem Erfolg gerechnet hatte, entwickelten sich Mitte Dezember zwei Samenstände, von denen einer allerdings vertrocknete. Vom Zweiten erntete ich etwa 100 Korn Samen, wobei sich mindestens genauso viele in die Schale der Mutterpflanze selbst versträuten.

6. Aussaat
Am 20.12. säte ich in Kokohum aus - das ganze ins beheizte ZGH unter kräftig Zusatzbeleuchtung (4 x T8 LSRöhren - Osram Lumilux Cool Daylight 18W/865-1300lm).

7. Ergebnis (!?!?!?)
Während sich bei den mit Licht und Wärme versorgten Samen nichts tat, sprießt es in der Schale der Mutterpflanze nur so (steht kühler, hat am Fenster um einiges weniger Licht, überwiegend trockenes, grobes Substrat). Scheinbar machts die Natur doch am besten.

Hier der Verlauf in Bildern

15. September 2011:




11. Oktober 2011:




4. November 2011:






16. Dezember 2011:




13. Januar 2012:




Schöne Grüße
Jürgen

2 Re: Brighamia insignis am Di 17 Jan 2012, 16:49

Alex H.

avatar
Hallo Jürgen,

vielen Dank für den interessanten Beitrag!

Ich hatte mir auch mal eine Brighamia insignis angeschafft. Allerdings wurde die Pflanze bald Opfer von Spinnmilben Sad
Ich denke aber ich werd's wieder mal mit einer versuchen, finde die Pflanze nämlich sehr ansprechend mit ihrer Belaubung und den Blüten.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

3 Re: Brighamia insignis am Di 17 Jan 2012, 19:47

liesgorter


Auch ich danke dir für den beitrag. ich hatte bei uns auch eine angeschaft und er hat auch sehr schön geblüht,aber steht auch in den torfgemisch. Ich werde sie morgen umtopfen nach deiner anweisungen.
Danke und grüsse Lies.

4 Re: Brighamia insignis am Mo 13 Aug 2012, 23:40

Jürgen

avatar
So, meine Brighamia startet in die neue Saison. Am 24. Mai hatte ich sie zum letzten mal gegossen, da waren fast alle Blätter gelb und abgefallen. Seit dem (10 Wochen) stand sie trocken und blattlos. Heute, war ein verlängertes Wochenende nicht zuhause, hab ich kräftigen Neuaustrieb entdeckt und vorsichtig angefangen zu gießen.
Bin gespannt, ob sie sich weiter so gut macht wie im letzten Herbst / Winter.
Da ist sie von 19,5cm auf 31cm gewachsen.
Das erste Bild stammt vom 27. Juli, die anderen beiden von heute.







Gruß
Jürgen

5 Re: Brighamia insignis am Mo 15 Okt 2012, 08:15

liesgorter


Hallo,
Nachdem mein brihamia letzte Winter durch die kalte Winter eingegangen ist,sie hat zu kalt gestanden und hat regen abbekommen weil ein leck im Dach war,konnte ich gestern bei unser gartencentrum eine neue bekommen.Aber auch sie steht in ein torfgemisch,hat aber schon viele Knospen und blumen.Was meint ihr,kann ich besser warten mit umtopfen bis nächstes Frühjahr oder muss sie aus den torf?
Grüsse Lies.

6 Re: Brighamia insignis am Mo 15 Okt 2012, 08:26

Jürgen

avatar
Hallo Lies,
steht sie wirklich in Torf? Alle, die ich bisher im Verkauf gesehen hab, standen hauptsächlich in Kokohum! Da kannst du sie auch erst mal drin stehen lassen und die Blüte abwarten! Mußt halt dementsprechend vorsichtiger gießen.
Wenn sie tatsächlich in Torf steht, würde ich sie allerdings umpflanzen.

Gruß
Jürgen

7 Re: Brighamia insignis am So 21 Okt 2012, 19:39

CatherinaSforza


Sehr gute Pflegerichtlinien für diese Pflanze,

welche mir beim früheren Entdecken bestimmt das Ableben der zwei Brighamia´s erspart hätten. Sie standen zwar am Sonnenfenster, leider war aber das Substrat nicht geeignet oder mein wöchentliches Gießen aus mangelndem Wissen, richtete sie hin.

Feine Bilder, dieser schönen Stammsukkulente!

8 Re: Brighamia insignis am Mo 22 Okt 2012, 19:50

liesgorter


Ich glaube nicht das sie im torf steht.Ich warte lieber ab bis sie ausgeblüht ist.
Grüsse Lies.

9 Re: Brighamia insignis am Do 10 Jan 2013, 23:26

Jürgen

avatar
Hallo,
mal ein kleines Update. Meine Brig steht jetzt wieder kräftig im Laub. Ärgerlich ist allerdings daß sie alle Knospen verloren hat und diesmal nicht zur Blüte gekommen ist.
Dafür entwickelt sich endlich der Nachwuchs. Die haben lange, fas ein Jahr, ohne Fortschritt vor sich hingedümpelt. Nachdem ich sie im November in mineralisches Substrat pikiert hab läufts endlich besser.







Gruß
Jürgen

10 Re: Brighamia insignis am Fr 11 Jan 2013, 16:29

Alex H.

avatar
Hallo Jürgen,

sehen sehr gut aus die Kleinen!

Wie sieht's bei deinen Brighamia's mit Spinnmilben aus?

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

11 Re: Brighamia insignis am Fr 11 Jan 2013, 16:35

Jürgen

avatar
Hi Alex,
bisher keine Probleme mit den Viechern gehabt, obwohl eine Nachbarpflanze (Fockea edulis) letztes Jahr extrem befallen war. Ich sprühe die Brig alle zwei Tage mit Wasser ein - vielleicht liegt's daran!?

Gruß
Jürgen

12 WOW WOW WOW am Mi 30 Jan 2013, 14:52

whynot87


Hallo ihr Lieben,

ja ich hab vor 4 Jahren eine zum Geburtstag bekommen. Damals wohnte ich bei meinen Eltern unter dem Dach und im Winter fiel die Heizung aus und es wurde nachts sehr sehr Kalt. Und Tagsüber, wenn ich nciht zuhause war, lief die Notheizung auch nicht. So ging sie dann leider kaputt. Vor zwei Jahren habe ich sie dann wieder gesehen und sie mir gekauft. Leider hat sie immer winter die Blätter verloren, statt Blüten zu bekommen. Jetzt wieder. Nun ist der Winter vorbei und sie hat gar keine Blätter mehr. Ich habe sie echt sehr sehr selten gegossen. Heute stellte ich fest, dass die Erde trotzdem sehr Nass war. Aus einem anderen Forum habe ich den Tipp genommen und sie frei gelegt zum Trocknen. Also komplett aus der Erde und nach dem trocknen in neue einpflanzen.

Jetzt habe ich diesen Beitrag gefunden und wow. So wollte ich meine auch haben Very Happy

Ich frag mcih wirklich was ich falsch mache. Im Wohnzimmer ist es immer angenehm warm (20-22 Grad.) Nachts 18-20°C. Dachte das würde reichen. Sie steht am Fenster. hat es also schön Hell. Ich denke ich versuch es jetzt mal mit der neuen Erde. So wie im Eingangsthread geschrieben und hoffe sie erholt sich wieder.

Die Bilder sind der Wahnsinn, ich bin wirklich sehr neidisch.

Vielen Dank für die tollen Infos.

Whynot

13 Re: Brighamia insignis am Di 15 Okt 2013, 10:22

liesgorter


Hallo,
Wie sieht es mit euere Brighamia's aus?Ich habe de meine seit sie vorgestern durch eine katze ausgetopft war wieder in neu substrat gepflanzt.Sie bekommt im moment eine neue krone von blätter,ich hoffe das sie die umpflanz action gut übersteht.
Grüsse Lies.

14 Re: Brighamia insignis am Di 15 Okt 2013, 11:40

Jürgen

avatar
Meine arbeitet auch gerade an ihren neuen Blättern. Etwas spät, war aber meine Schuld, hatte den Neuaustrieb zu spät entdeckt und daher mit dem gießen nicht rechtzeitig begonnen!

Gruß
Jürgen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten