www.caudex.at.tf

Das erste deutschsprachige Forum für caudiciforme und pachycaule Pflanzen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Petopentia natalensis - Fam. Apocynaceae

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Petopentia natalensis - Fam. Apocynaceae am So 01 Apr 2012, 16:02

Alex H.

avatar
Hallo miteinander,

ich möchte Euch mal meine Petopentia natalensis vorstellen. P. natalensis ist die einzige Art ihrer Gattung.
In der Vergangenheit war die Art der Gattung Fockea zugeordnet, und wurde als Fockea tugelensis bzw. Fockea natalensis bezeichnet. Im Handel wird die Pflanze heute noch oftmals unter diesen Namen angeboten, welche aber nicht mehr gültig sind.
Petopentia natalensis ist in die Familie Apocynaceae eingeordnet.
Ihr natürliches Verbreitungsgebiet befindet sich in Südafrika in der Provinz KwaZulu-Natal.

Der teilweise oberirdische Caudex hat eine rauhe, graubraune bis rotbraune Rinde.

Am Standort kann er einen Durchmesser von über 30 Zentimeter erreichen.

Die lianenartigen Ranken verholzen schnell, und können bei alten Pflanzen 12 bis 15 Meter lang werden.

Das Laub ist derb, satt dunkelgrün, und bei direktem Sonnenlicht bildet es an der Blattunterseite eine lilafarbenen Färbung aus.
Während der winterlichen Trockenruhe wird das Laub gänzlich eingezogen.

Ich pflege meine Pflanze in einem rein mineralischen Substrat, welches aus Lava, Bims und Zeolith besteht. Den Sommer über stelle ich die Pflanze an einem sonnigen, regengeschützen Platz im Freien auf. Lediglich der Caudex sollte etwas schattiert werden.
Für ein zufriedenstellendes Wachstum benötigt die Pflanze im Sommer reichlich Wasser- und Nährstoffgaben.
Ich überwintere meine Petopentia natalensis trocken und gerade mal frostfrei im Gewächshaus, da ich die Beobachtung gemacht habe daß sie bei zu hohen Temperaturen zu früh austreibt und infolge Lichtmangel vergeilt.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

dieterr

avatar
Habe heute aufgrund eines Pflanzentausches folgendes Pflänzchen bekommen.

sabel


Ich hab meine schattig, weil sie sonnenseitig immer mit Spinnmilben zu kämpfen hatte. Im Winter trocknet bei mir allerdings oft auch der gesamte Trieb zurück - abhängig von der Temperatur glaube ich, letztes Jahr hatte ich sie im Schlafzimmer bei 18 Grad, da fielen nur die Blätter ab, sonst im Keller bei 12 Grad konnte ich danach auch den Trieb abschneiden.
Sie hat aber immer brav wieder ausgetrieben, der Caudex ist bei meiner flacher als bei Alex´ Pflanze.

Alex H.

avatar
Hallo Sabel,

Spinnmilben sind bei meiner P. natalensis auch mehrmals im Jahr ein Problem. Meine Pflanze steht vollsonnig. Wird Deine im Schatten nicht mehr von diesen Schädlingen befallen?

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

sabel


Hallo Alex,
im Schatten ist es viel, viel besser mit den Spinnmilben, allerdings haben die Blätter nicht mehr diese schöne violette Unterseite.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten