www.caudex.at.tf

Das erste deutschsprachige Forum für caudiciforme und pachycaule Pflanzen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Gruß aus Afrika

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Gruß aus Afrika am Fr 11 Sep 2015, 13:25

südwester


Ein herzliches Grüß Gott aus Swakopmund! Ich bin froh, Eure Seite gefunden zu haben. Hier in einer Wüstenstadt hat fast jeder irgendwelche Kakteen, Aloen oder sonstige Sukkulenten im Garten Es gibt aber auch ein paar Leute, die sich ernsthaft mit den hier endemisch vorkommenden "Dickwänsten" befassen. Wenn man nur ein paar Kilometer in die Wüste fährt, findet man ganz schnell an den Stellen, die noch nicht von den unzähligen Minen zerstört sind, hübsche Sukkulenten. Ich möchte Euch mal zwei Pflanzen vorstellen, mit denen ich nicht weiterkomme.
1, gefunden am Oranje, an der grenze zu Südafrika. Da gibt es eng begrenzt ganze Kiesflächen, die mit diesen Kerlchen bewachsen sind. Jetzt blüht die Pflanze seit zwei Tagen. " />

Astericeae, aber was?
Hier der zweite Problemfreund aus Zentralnamibia. Die Blätter sehen mir fast gurken- oder kürbisähnlich aus.


Habt Ihr eine Idee dazu?

Gruß
Hasso

http://spitzkoppe.eu

2 Re: Gruß aus Afrika am Fr 11 Sep 2015, 23:18

josef

avatar
Hallo Hasso,
das erste Pflänzchen ist recht sicher ein Othonna sp., vielleicht capensis oder clavifolia.
Herzlich willkommen hier!
Es grüßt Josef

3 Re: Gruß aus Afrika am Sa 12 Sep 2015, 11:34

südwester


Guten Morgen Josef,
danke für Deine Antwort. O. capensis bildet dichte Polster, bleibt viel niedriger und hat saftgrüne bis blaugrüne Blätter. Die Knospen sind auch anders. Diese Othonna bildet immer Einzelpflanzen, die selbst in der Natur 15 cm lange völlig runde Blätter mit bis zu 15 mm Dicke bilden. Außerdem sind die pflanzen am Oranje rot (aufgrund der starken Sonne), in Kultur werden sie grünlicher, eher gelbgrün. O. clavifolia hat ja eher richtige Stämmchen, die fehlen hier auch. Hier noch paar Pflänzchen. Diese Othonna kommt aus dem Diamantensperrgebiet, sie bildet fast Kugeln als Blätter. Auch diese konnte ich nicht eindeutig bestimmen.
" />

Diese müßte eine palargonium chritmifolium sein, aus der Nähe von Pomonahügel.
" />

Hier eine palargonium mirabile, ebenfalls Pomonahügel.

" />
Das Kerlchen macht Riesenblätter an meinem Westfenster, die Kumpels im Garten dagegen frieren sicher ein bißchen und bleiben deutlich kleiner.

Und das halte ich für eine tylecodon pearsonii. Auf einem schwer ersteigbaren Felsgrat 50 km südlich von Rosh Pinah kletterte ich um ein paar Halfmense zu fotografieren. Dabei fand ich zwei graugrünliche Klumpen. Aus dem einen entwickelte sich diese Pflanze.
" />
" />

Der andere Klumpen entpuppte sich als etwas ganz anderes:
" />

Mit schönen Grüßen zum Wochenende
Südwester

http://spitzkoppe.eu

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten