www.caudex.at.tf

Das erste deutschsprachige Forum für caudiciforme und pachycaule Pflanzen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

raphionacme

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 raphionacme am So 15 Mai 2011, 07:36

liesgorter


Seit zwei jahren habe ich eine raphionacme burkei, voriges Jahr ist er schön gewachsen aber seit das Frühjahr kommt nichts. Kein Stengel,kein Blatt. Kühl überwintert und wenig gegossen habe ich ihn. Der caudex fühlt sich auch nicht weich an oder so.
Kann mir jemand helfen oder sagen woran es liegt?
Danke Lies.

2 Re: raphionacme am Di 17 Mai 2011, 21:06

Alex H.

avatar
Hallo Lies,

ich hab' vor gut zwei Jahren diese Raphionacme erworben:


Die Pflanze hat erst im Herbst ausgetrieben, und zwar interessanterweise vom Wurzelbereich aus.


Seit dem war sie mehr oder weniger durchgehend belaubt, hat also seit über einem Jahr nicht wirklich eingezogen.



Nach dem Erwerb habe ich die Pflanze hell, warm und leicht feucht gehalten. Gegen Herbst habe ich sie dann trockener aufgestellt, und die Temperaturen gingen im Gewächshaus deutlich zurück - bis die Pflanze ganz unerwartet dann ausgetrieben hat.
Man hört immer wieder alle möglichen wiedersprüchlichen Tipps wie man eine Raphionacme zum Austreiben bringt.
Ich hab' bis heute noch nicht herausgefunden wie man das macht. Hab' Geduld und lass die Pflanze mal machen...

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

3 Re: raphionacme am Di 17 Mai 2011, 23:50

liesgorter


Hallo Alex,danke für dein Antwort. Ich habe dann immer angst das ich was falsch mache. Aber weil der caudex schön hart bleibt wusste ich es nicht.Sie steht schön hell,in ein wintergarten, ich halte sie dann wohl ein bisschen feucht bis der Herfst.
Grüsse Lies.

4 Re: raphionacme am Fr 03 Jun 2011, 00:09

liesgorter


Das Warten hat gelohnt.Diese morgen ein mini grün pünktchen gesehen mit der loupe.

5 Re: raphionacme am So 19 Feb 2012, 16:12

Alex H.

avatar
Hallo Lies,

was ist denn aus dem "grünen Pünktchen" geworden? Hat Deine Pflanze ausgetrieben?

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

6 Re: raphionacme am So 19 Feb 2012, 16:59

liesgorter


Hallo Alex,
Ja das ist ein klein ästchen geworden aber ist nicht richtig gewachsen,ist wieder eingegangen und jetzt wächst wieder ein ästschen. Soll ich ihm wasser geben und weisst du vielleicht warum das ästschen nicht richtig gewachsen ist?
mein Adenia stenodactyla hat auch jetzt ausgetrieben.
Wann soll ich sie düngen?
Grüsse Lies.

7 Re: raphionacme am So 19 Feb 2012, 19:11

Alex H.

avatar
Hallo Lies,

ich würde der Raphionacme ein wenig Wasser geben und die Wassermenge langsam steigern. Vielleicht ist der Trieb letztes Jahr eingetrocknet, weil ganz einfach Wasser gefehlt hat.
Du kannst dem Gießwasser dann beim nächsten mal auch ein wenig Dünger zugeben. Ist ja bald März ...

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

8 Re: raphionacme am So 19 Feb 2012, 19:24

liesgorter


Hallo,
Ich habe ihm auch schon etwas gegeben,er guckte mich so an von "gib mir doch was" und ich könnte mich nicht beherschen.Ich hatte mich aber schon gedacht das es ende Februar ist und könnte man langsam anfangen mit etwas wasser zu geben.Wie oft müssen diese eigentlich dünger haben?
Grüsse Lies.

9 Re: raphionacme am So 19 Feb 2012, 20:26

Alex H.

avatar
Hallo Lies,

das kommt auf das Substrat an.
Meine steht rein mineralisch, und ich gebe dem Gießwasser bei jedem mal Gießen Dünger bei. Allerdings verdünne ich den Flüssigdünger dann doppelt so stark wie vom Hersteller empfohlen.
Empfiehlt der Hersteller zum Beispiel auf 1 Liter Wasser 4 ml Konzentrat, dann gebe ich auf einen Liter nur 2 ml.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

10 Re: raphionacme am Mo 20 Feb 2012, 00:37

liesgorter


Ich habe sie auch rein mineralisch,ich denke dann das ich sie zu wenig gedungt habe,ich habe sie 1x pro monat gedungt.Welch dungemittel gebrauchst du dann,mir ist empfohlen um geraniendunger zu nehmen.
Grüsse Lies.

11 Re: raphionacme am Mo 20 Feb 2012, 13:17

Alex H.

avatar
Ich verwende bisher nur ganz normalen Kakteendünger aus dem Baumarkt - nichts spezielles. Ich schau' auch nicht extra auf die Marke.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

12 Re: raphionacme am Mo 20 Feb 2012, 15:06

liesgorter


O.K. Vielen dank für die Ratschläge.Ich berichte weiter wie es mit denen geht.
Grüsse Lies.

13 Re: raphionacme am Do 12 Apr 2012, 19:37

josef

avatar
Hallo Lies, Alex und alle,
dieses Jahr habe ich meine Raphionacme globosa wieder überlistet.
Da sie sich mit dem Austrieb schwer tut habe ich sie, wie bereits letztes Jahr, einfach mit ins beheizte Anzuchthäuschen gestellt.
Nun beginnt sie mit dem Austrieb:



Es grüßt Josef

14 Re: raphionacme am Fr 13 Apr 2012, 17:51

davissi

avatar
Hallo Josef,


ist Dir dieses Verhalten von dieser Art auch von anderen Sammlern bekannt?

Apropos nicht austreiben: Die Sinniniga iarae von Dir treibt auch noch nicht aus, die beiden S. leucotricha treiben aber glücklicherweise aus.

http://mein-kaktusblog.blogspot.com/

15 Re: raphionacme am So 22 Apr 2012, 01:57

sabel


Hallo, ich glaub, den meisten hier muß ich mich nicht mehr vorstellen. Also gleich zum Thema:
ich hab nur zwei, eine burkei und eine longituba. Die burkei hat bereits ausgetrieben, die longituba schläft noch. Allerdings hab ich die longituba erst seit letztem Jahr und im ersten Jahr bei mir hat die burkei auch beim Neuaustrieb gezickt. Erst in den Folgejahren hatte sie sich an meine Pflege gewöhnt und wächst seitdem problemlos.
Also hat die longituba noch ein wenig Galgenfrist.
Danke aber für den Tipp, Josef. Sollte sie sich in zwei, drei Wochen noch nicht gerührt haben, werde ich ihn ausprobieren.
Ich dünge mit fast jedem Gießwasser, zwar auch nicht volle Dosis, aber etwas mehr als Alex.Ich verwende abwechselnd verschiedene Dünger.
Mein Substrat ist ebenfalls mineralisch.

Alles Liebe
sabel

16 Problem mit meiner Raphionacme burkei am Do 28 März 2013, 23:53

Jürgen

avatar
Hallo,
ich hab meine burkei trocken durch den Winter gebracht und vor etwa zwei Wochen etwas Wasser gegeben, da ich dachte sie so etwas zu neuem Austrieb zu annimieren!
Sie steht rein mineralisch. Heute hab ich festgestellt, daß der Caudex stellenweise merklich weich geworden ist. Hab sie aus dem Substrat genommen, welches wieder komplett trocken war. Wurzeln, sowie der Caudex unterm Substrat sehen gut bzw. fest aus. Was kann das bedeuten? Brauch sie Wasser oder fault sie eventuell???

Gruß
Jürgen

17 Re: raphionacme am Fr 29 März 2013, 08:08

Alex H.

avatar
Hallo Jürgen,

das kann man so anhand Deiner Schilderung vermutlich schwer sagen.

Ich gieße meine ruhende Raphionacme schon seit gut zwei Wochen - wenn auch sehr mäßig - und die steht relativ kühl im Gewächshaus. Auch ich hoffte damit ihren Austrieb zu einzuleiten. Ihr hat es bisher nicht geschadet.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

18 Re: raphionacme am Fr 29 März 2013, 11:21

liesgorter


Hallo,
ich habe meine noch überhaupt nicht gegossen.Sie steht im Wintergarten wo es wenn die sonne scheint(eher selten) so 20° wird,ohne die seltene Gast ist es12-15°.meint ihr ,ich soll sie schon mal ein bisschen giessen?
Grüsse Lies.

19 Re: raphionacme am Mi 03 Apr 2013, 01:04

sabel


Meine R. burkei hab ich bisher nur gesprüht, aber sie treibt jetzt langsam selbst aus, also werd ich bald gießen müssen. Sie steht am Südfenster bei etwa 15-17 Grad.

20 Re: raphionacme am Mo 20 Mai 2013, 08:17

Alex H.

avatar
Hallo,

da meine bei mir immer von der Unterseite der Knolle ausgetrieben hat, habe ich diese im Herbst mal freigelegt. Da entdeckte ich, daß sich am unteren Ende der Knolle neue, knollige Wurzelstränge gebildet hatten, die an Größe die bisherige alte Knolle um das Zwei- bis Dreifache übertrafen.



Ich habe dann denn oberen Teil der Knolle entfernt, knapp oberhalb der Stelle an der die neue Knolle ihre Austriebe hatte. Die neue Knolle habe ich dann so hoch getopft, daß die Austriebe knapp oberhalb der Substratoberfläche sind.



Seit etwa zwei Wochen treibet die neue Knolle wieder aus.

Die alte Knolle habe ich ebenfalls wieder eingetopft. Vielleicht regt sich ja nochmals Leben in ihr ...

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

21 Re: raphionacme am Di 21 Mai 2013, 00:54

sabel


Meine Raphionacme burkei ist ein dicker fetter Knödel..


Das Bild ist vom ersten Mai 2013.. Jetzt sind die Triebe schon viel größer.
Ws hast Du für eine, Alex? Ist das eine burkei? Oder etwa eine tubiflora? Die hatte einen länglichen Caudex, leider hab ich sie gehimmelt..
Ich hab erst gegossen, als sie austrieb. Wintertemperaturen bei etwa min. 15 Grad. Kein Wasser bis zum Frühjahr!

22 Re: raphionacme am Di 21 Mai 2013, 07:53

Alex H.

avatar
Hallo sabel,

eine sehr schöne Pflanze!

Meine sollte eine Raphionacme procumbens sein. Da scheint es sowohl Formen mit rundem wie mit länglichem Caudex zu geben.

Grüße
Alex

http://public.fotki.com/alexharrer/

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten